Rolling Stone Germany - September 2020

Rolling Stone Germany - September 2020

German | 100 pages | PDF

Liebe Leserin, lieber Leser, vielleicht haben Sie es mitbekommen: Um das Cover unserer August-Ausgabe gab es einige Diskussionen. Warum zeigen wir Bruce Springsteen und nicht ein Foto von Joy Denalane und Ilgen-Nur? Warum würdigen wir das epochale Album „Born To Run“ mit einer Titelgeschichte, anstatt mit dem streitbaren Interview der beiden Künstlerinnen aufzumachen? Warum organisieren wir ein Fotoshooting mit ihnen, wenn wir nicht auch ein Titelbild daraus ziehen? Ist ein Gespräch über Rassismus, Sexismus und die Dominanz „alter weißer Männer“ im Musikgeschäft nicht relevanter als eine Story über ein 45 Jahre altes Album? Diese Fragen haben wir auch in der Redaktion diskutiert, bevor wir uns schließlich zwischen den beiden Optionen entschieden haben. Es war uns in der 25-jährigen Geschichte des deutschen ROLLING STONE immer wichtig, gesellschaftspolitische Themen aufzugreifen und über den Tellerrand hinauszuschauen, auch wenn wir wissen, dass unsere Leser*innen uns vor allem für unsere musika lische und musikhistorische Kompetenz schätzen. Für das Er zählen von Geschichte und Geschichten. In dieser Krisenzeit haben wir uns daher bei der Wahl unseres Titels auf unsere Kernkompetenz besonnen. Dem Interview mit Joy Denalane und Ilgen-Nur haben wir acht Seiten im Heft eingeräumt und es Ihnen, liebe Leser*innen, nachdrücklich ans Herz gelegt. Weil uns die Themen, die dort diskutiert, und die Haltungen, die dort vertreten werden, wichtig sind. Ich verstehe natürlich die Enttäuschung der beiden Künstlerinnen, dass wir uns am Ende gegen einen Titel entschieden haben. Schade ist allerdings, dass sich die Diskussion in den sozialen Medien auf die Coverfrage verengt hat. Was dabei zu kurz kommt, ist das starke Interview selbst. Wer es verpasst hat, kann es auf rollingstone.de nachlesen.

Add comment

The author will be very pleased to receive feedback about their news.

reload, if the code cannot be seen

Comments 0